Sonntag, 7. Februar 2016

Guten Tag!

Meine geehrten LeserInnen,

es gibt mich noch. Ich komme nur zu nix. 

Wer das kennt, hebt bitte die Hand. Aha, da drüben eine, nein zwei. Da hinten auch noch jemand. Und ach ja, Du hier vorne. Gut. Ich bin also nicht allein damit. 

Dann weiß ich, ihr habt Verständnis dafür. 

Und nun ein ungefähres Update.

In der Mache ist: Ein Jäckchen. 
Aufgeben wurde: Ein Jäckchen.
Fertig, aber noch nicht gepostet ist: Eine Decke.
Geplant ist: Jacken, Mützen, Schals, Socken. Alles.

Es ist derzeit karg. Bleibt aber, wie immer schon, spannend.

Freitag, 2. Januar 2015

Jahresrückblick 2014

Mein Jahresrückblick fällt äußerst schwach aus. Ich habe tatsächlich nix fertig gestrickt. Obgleich ich einiges begonnen aber auch wieder verworfen habe. 

Vielmehr habe ich meinen Wollvorrat gesäubert und sogar Wolle weggeschmissen. Wer jetzt schockiert ist, darf das gerne sein. Ich musste mich einfach von einigen alten zu sehr abgelagerten Wollknäueln und Wollpaketen trennen und wollte dies schnell und schmerzlos erledigt wissen. Ich wollte mich von dem Zuviel befreien. Und es tat gut. 

Zum Jahresende sind neue Projekte entstanden: Ich arbeite an einem Jäckchen und einem Utensilo. In Planung sind weitere Jäckchen, Mützchen und auch Decken. 

Immer noch warten zwei Paar Socken auf ihre Fertigstellung. Wann ich mich den beiden Paaren widmen werde, steht allerdings in den Sternen. Vergessen sind sie nicht.

Ich wünsche Euch ein Gesundes Neues Jahr 2015!

Dienstag, 17. Dezember 2013

verstrickte Dienstagsfrage


Das Wollschaf fragt: 
Gibt es in eurem Haus eigentlich selbst-gestrickte oder selbst-gehaekelte Weihnachtsdeko?
Wenn ja, was ist es? (Vielleicht moegt ihr ja auch ein Bild davon zeigen).
Wenn nein, warum macht ihr es nicht?
Vielen Dank an Connie für die heutige Frage!

maschenweise antwortet:
Nein, bei mir gibt es keine selbst gestrickte oder selbst gehäkelte Weihnachtsdeko. Ich habe allerdings selbstgefädelte Perlenweihnachtsmänner und Perlenweihnachtsbäume an meinem Weihnachtsbaum hängen und es gibt auch ein winziges Paar gestrickte Fausthandschuhe .. aber die Handschuhe habe ich nicht selbst gestrickt.
Ansonsten mag ich viel lieber Glasschmuck am Baum. Ich finde ein Weihnachtsbaum muss glänzen und funkeln ... und Wolle glänzt und funkelt für meinen Geschmack einfach zu wenig.
Ich wünsche Euch viel Freude beim weihnachtlichen Dekorieren!

Jahresrückblick 2013

Ich wage Mitte Dezember bereits den Jahresrückblick für das Jahr 2013. Ich kann das, weil ich jetzt schon ahne, dass sich bis zum 31. Dezember nicht mehr viel an der Situation in meinem Strickkorb ändern wird.

Begonnen habe ich in 2013 "Socken für Ihn" und "Socken für Sie", sowie ein "Geheimprojekt", das aber noch bis Januar/Februar fertig werden soll. Mal sehen, ob ich das schaffe ... oder wie "zeitnah" ich das Projekt "zu einem zufriedenstellenden Ergebnis bringen" kann. 

Fertiggestellt habe ich ein einziges kleines Strickstück: Eine kleine Umhängetasche in Gelb, ähnlich wie der Rucksack - Dazu habe ich aber kein Bild.

Ich habe mich in 2013 stark ablenken lassen zu den Nadeln zu greifen, sowohl familiär als auch beruflich. Ich bereue es nicht. Gleichzeitig freue ich mich auf das kommende Jahr mit mehr Muße zum Stricken.

Weil ich es nicht bereue nichts gestricktes vollendet zu haben geht auch dieses Jahr der Award "Faule Socke 2013" nicht an mich. 



Mittwoch, 6. Februar 2013

Nee, oder?

Stricken macht ja Spaß und so. Aber muss 3 x Räufeln für nur eine Socke wirklich sein? Die Ferse war schon fertig. Die Anprobe brachte jedoch zu Tage, dass die Socke wesentlich zu lang und die Ferse fehlerhaft gearbeitet war. Lösung: Auf die Hälfte zurück räufeln und neu stricken. 
Das Bild zeigt den Stand vor dem Dilemma - und da bin ich jetzt auch wieder. 
Und weiter geht's. Es bleibt, ja ... , spannend.

Sonntag, 30. Dezember 2012

Jahresrückblick 2012

Hier kommt der Jahresrückblick 2012. Mein Strickjahr 2012 war nicht sonderlich üppig, aber der Award "Faule Socke 2012" geht dieses Jahr nicht an mich.

Begonnen hat das Strickjahr 2012 für mich mit dem Canadian-Winter Hat. Den stricke ich gerne, weil einfach und tolles Design.

Im März habe ich mir wichtiges Strickzubehör zugelegt. 

 

Der Kurzarmpulli ist Ende März fertig geworden; ebenso wie zwei Paar Socken, die ich im Urlaub begonnen habe. Ein Paar für mich und ein Pärchen für meine Nichte .... die sie nie getragen hat, weil die Söckchen bei der Fertigstellung bereits zu klein waren. Niemand ist perfekt.  



Im Mai habe ich den Cardigan "California" gestrickt. 



Und weil mir der Cardigan so gut gefallen hat, wollte ich mir auch so einen stricken. Im Juni veröffentlichte ich dazu eine Sneak Preview. Leider stecke ich bei meinem eigenen Strickprojekt immer noch fest. Zum Einen habe ich den Cardigan zu klein begonnen, zum anderen langt die Wolle nicht. Ich werde den Cardigan wohl aufräufeln und neu beginnen. Mit einer größeren Nadelstärke reicht dann vielleicht auch ganz knapp die Wolle. Wir werden sehen und ja, es bleibt spannend. 

Danach habe ich eine einigermaßen lange Strickpause eingelegt. Es war Sommer und irgendwie nicht die Zeit für Wolle in meinen Händen. Aber zum Wollkauf ist es wahrlich immer Zeit. Im Sommer habe ich mir fantastische Sockenwolle von Zitron und herrliche Cardigan-Wolle von Anchor gekauft. Außerdem habe ich mich an einem Rucksäckli ausprobiert.

Dann kam die große Strickruhe, die alle meine Stricknadeln in fürchterliche Angst versetzte. Gerettet wurden meine Nadeln von meiner Nichte, die sich für ihre Puppe George Puppenkleidung wünschte. 

Gefertigt wurde innerhalb kürzester Zeit ein Puppenstrampler, ein Jäckchen und eine passende Haube. 

Das macht summasustrickum 9 gelungene Strickarbeiten und eine begonnene. Nein, faul ist das nicht. Vielmehr gute Zeiteinteilung.

Ich wünsche Euch einen verstrickten Rutsch ins neue Jahr!

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Antifrier-Programm für Puppen


Puppenklamöttchen sind fertiggestellt. Aus blauer Wolle kamen noch dazu eine Jacke und passend ein Häubchen. Jetzt muss Puppe George nicht mehr frieren.